Fundsachen

Hier finden Sie eine Auflistung der Fundgegenstände:

1 Geldschein gefunden am 05.08.2022 in der Ludwigstraße

2 Autoschlüssel gefunden am 06.08.2022 im Auweg

1 Gürteltasche gefunden am 14.08.2022 in der Ludwigstraße

1 Buch gefunden am 15.08.2022 im Reitfeld

1 Fahrrad gefunden am 17.08.2022 in der Bahnhofstraße

1 Fahrrad gefunden am 06.09.2022 am Donaudamm

1 Fahrrad gefunden am 07.09.2022 am Hallenbadparkplatz

1 Kette gefunden in Brennberg am Sportplatz

1 Rucksack gefunden am 18.10.2022 in Wörth a.d.Donau am Schotterweg Richtung    Rastplatz A3

1 Schlüsselbund gefunden am 02.11.2022 bei der Raiffeisenbank in Brennberg

1 Ball gefunden am 26.10.2022 in Brennberg bei der Schule

1 Dienstmarke gefunden am 12.10.2022 in Kiefenholz

1 Halsschmuck gefunden am 12.10.2022 in Kiefenholz

1 Halsschmuck gefunden am 12.10.2022 in Kiefenholz

1 Schlüssel gefunden am 12.10.2022 in Kiefenholz

1 Fahrrad gefunden am 08.12.2022 bei der Bushaltestelle (Polizei Wörth a.d.Donau)

1 Handy gefunden am 11.12.2022

1 Ring gefunden im Bürgerbüro Wörth a.d.Donau

1 Rucksack gefunden am 05.11.2022 in Wörth a.d.Donau

1 Rucksack gefunden am 07.12.2022 bei der Bushaltestelle (Petersplatz Wörth a.d.Donau)

1 Schal gefunden am 09.12.2022 im Bürgersaal

1 Buch gefunden am 16.01.2023 im Bürgerhaus

1 Geldschein gefunden am 21.01.2023 in Brennberg - KistenKrämer

1 Mobiltelefon gefunden am 23.01.2023 in der Bayerwaldstraße

1 Chip gefunden am 23.01.2023 in der Taxisstraße

Sehr geehrte Bürgerinnen und Bürger,
sollten Sie eine Fundsache auffinden und bei uns abgeben wollen, bitten wir Sie,
folgende Angaben der Fundsache beizufügen:

-WANN haben Sie die Fundsache gefunden
-WO Sie die Fundsache gefunden haben
-WER Sie sind (Vorname, Name, Adresse und Telefonnummer)

Das erleichtert uns die Suche nach dem Eigentümer ungemein.

Vielen Dank für Ihre Mithilfe!

Gegenstände, die auf dem Gebiet der Gemeinde gefunden werden, nimmt das Fundamt in Wörth an der Donau entgegen. Die eingegangenen Fundsachen werden regelmäßig in der örtlichen Presse und auf der Webseite der Stadt Wörth a.d.Donau bekannt gemacht. Enthält die Fundsache Hinweise auf den möglichen Verlierer, versucht die Fundsachenstelle diesen zu ermitteln. Ist dies nicht möglich und der Verlierer meldet sich nicht innerhalb der gesetzlichen Frist von sechs Monaten nach der Anzeige des Fundes, geht das Eigentum an der Fundsache auf den Finder über.