Donaubrücke zwischen Pfatter und Wiesent

wieder befahrbar

Die Arbeiten zur Verstärkung und Instandsetzung der Donaubrücke zwischen Wörth a. d. Donau und Pfatter sind mittlerweile soweit fortgeschritten, dass die nächtlichen Vollsperrungen entfallen können. Die Einrichtungen zur Verkehrsführung wurden am Mittwoch, den 21.12.2022 gegen Mittag rückgebaut, sodass der Verkehr wieder ungehindert fließen kann.

 

In der Nacht von Dienstag auf Mittwoch konnten die letzten Schweißarbeiten am Tragwerk der Donaubrücke abgeschlossen werden. Die durch die Schweißarbeiten bedingte nächtliche Vollsperrung der Brücke kann mit dem Ende dieser Arbeiten entfallen, sodass der Verkehr wieder ungehindert fließen kann.

Die noch ausstehenden Restarbeiten erfolgen im Frühjahr 2023. Sie bestehen in erster Linie in der Aufbringung des Korrosionsschutzes und der Räumung der Gerüste unter dem Bauwerk. Für die Restarbeiten ist keine weitere Vollsperrung der Brücke erforderlich.

Das Staatliche Bauamt Regensburg bedankt sich bei allen Betroffenen für die Geduld und das Verständnis in den vergangenen Monaten und wünscht weiterhin eine gute Fahrt.